Ein Wort zu den Textbeschreibungen unserer Tierheimtiere: 

Wir informieren hier über alle grundlegenden Eigenschaften, die wir im Tierheim beobachten. Bei Abgabetieren verweisen wir der Vollständigkeit halber, aber unter Vorbehalt auch auf Eigenschaften, die wir von Vorbesitzern erfuhren oder bei der Abholung eines Tieres selbst gesehen haben. Bei Fundtieren sind wir ausschließlich auf unsere eigenen Feststellungen angewiesen. 

Eine verantwortungsvolle Information ist für uns Berufsehre. Außerdem möchten wir im Interesse des Tierseelchens und der neuen Familien so passgenau wie möglich vermitteln. 

Wenn Sie ein Tier zu sich auf Probe holen: 

Bitte beachten Sie: Abgabetiere zeigen mitunter im Tierheim vorübergehend oder dauerhaft ein anderes Verhalten als in ihrem ehemaligen Zuhause. Genauso kann es auch vorkommen, dass die Tiere während ihrer Vermittlung auf Probe etwas andere Verhaltensweisen zeigen als im Tierheim. Wenn Sie also Abweichungen feststellen, liegt es nicht daran, dass wir Ihnen bewusst nicht alles mitgeteilt haben. Vielmehr hängen abweichende Verhaltensänderungen mit der Veränderung aller Umstände für das Tier zusammen, auch mit seiner Vorgeschichte, mit seiner charakterlichen Veranlagung, mit den neuen Bezugspersonen, dem neuen Umfeld. Immerhin müssen sich auch die neuen Bezugspersonen auf den "Familienzuwachs" einstellen. Die neue Familie sollte dem neuen Tier gegenüber Wärme und Offenheit empfinden und sich mit allen Familienmitgliedern einig sein. Das Tier spürt Meinungsverschiedenheiten und abweisende Haltungen ihm gegenüber ganz genau! Ein unsicheres Tier kann dann auch mal bei einem Kommando weghören, weglaufen, Misstrauen zeigen oder gar beißen. 

Ein Beispiel: Wenn ein Hund nicht gleich in den ersten Tagen perfekt abrufbar ist und auf Zuruf zum neuen Besitzer kommt, obwohl wir das im Text so "behauptet" haben, liegt es einfach an der (durch Erziehung und Zuwendung) gewachsenen) Bindung zwischen uns und dem Hund. Dieses Vertrauensverhältnis muss ggf. im neuen Zuhause gerade mit etwas unsicheren Hunden erst aufgebaut werden. Außerdem ist das Tier in der neuen Umgebung von lauter neuen Reizen überflutet.  

Geben Sie sich und dem Tier "alle Zeit der Welt". Nutzen Sie die Probezeit, aber überfordern Sie das Tier nicht mit zuviel Programm. 
Wir bitten unsere Interessenten jedesmal, uns bei auftretenden Problemen ganz einfach anzurufen. Leider wird dies manchmal zu wenig genutzt! 

Ihr Tierheimteam