Hunde

 

Dexter

dexter-mrz16-dia 
Zu vermitteln zu vermitteln
Alter 24.10.2011 geboren 
Rasse Malinois-Mix
Farbe  rehbraun mit dunkler Maske und weißem Brustfleck  
Anlagehund leider zur Zeit ja, Sachkundenachweis und Vermietererlaubnis erforderlich 
Geschlecht Rüde 
kastriert ja 
Schulterhöhe ca. 65-70 cm 
Kennzeichnung Chip 
Im Tierheim seit Anfang 2015 
Herkunft Abgabetier 
Merkmale Dexter hat einen sehr guten Grundgehorsam, geht super an der Leine, ist sehr gut verträglich und weich mit Artgenossen (egal ob männlich oder weiblich) sowie ein toller Begleiter auf Spatziergängen. Auch Kinder mag er gerne. Doch trotzdem ist Dexter kein Anfängerhund und braucht aufgrund seiner Unsicherheit konsequente und sichere Führung! Er braucht jemandem der ihm zeigt dass er auch ohne ihn "alles im Griff hat", damit er nicht denkt, dass er irgendwas selbst regeln muss. Grade im Dunkeln ist er etwas ängstlich und geht beim Anblick anderer Menschen auch mal nach vorne (unter solchen Umständen gab es in seinem Zuhause Vorfälle, die eine Gefährlichkeitseinstufung zur Folge hatten). Seine ehemaligen Besitzer sagten aber, dass am Tag alles super ist. Auch fremde Menschen in der Wohnung waren nie ein Problem.
Leider ist für Dexter ein Sachkundenachweis und eine Vermietererlaubnis erforderlich. Trotz seiner derzeitigen Einstufung denken wir, dass der verspielte, sportliche und unserer Erfahrung nach liebe und zutrauliche Hund sicher nicht einfach, aber bei vorausschauender Führung nicht gefährlich ist. 

Die Einstufung kann vom Amt aufgehoben werden, wenn sich zeigt, dass Dexter gut führbar ist. Interessenten sollten sich über längere Zeit von einer guten Hundeschule begleiten lassen. 

Dexter muss nun Nierendiätfutter bekommen. Hierfür suchen wir noch finanzielle Paten, da uns noch 35 € monatlich fehlen. Wer kann Dexi helfen???

(Stand 03.10.2018) 
Patenschaft H.A. aus Neubrandenburg übernimmt die finanzielle Patenschaft über Dexter. G.B. aus Neubrandenburg hat die Beschäftigungspatenschaft. 
mehr Bilder dexter-mai18-lili 
dexter-tobi-mai18-sili 
(mit Tobi - rechts, ist vermittelt) 
dexter-mrz16-lire dexter-mrz16-sibank 
2 Fotos: von Flauschis Fotoknipser / Ines Dix - danke!
kingluke-dexter-trine-ronja dexter-anka 



 

 

Anka (Notfall) 

anka-aug18-dia
Zu vermitteln zu vermitteln 
Alter ca. 2007 geb. 
Rasse Malinois-Mix 
Farbe  hellbraun 
Anlagehund nein 
Geschlecht Hündin 
kastriert ja 
Schulterhöhe ca. 60 cm 
Kennzeichnung Chip  
Im Tierheim seit 01.2014 
Herkunft beschlagnahmt 
Merkmale Anka wurde aus einer nicht tiergerechten Haltung beschlagnahmt. 
Die Malinois-Mix Hündin hat einen guten Grundgehorsam, läuft super an der Leine, beherrscht das Apportieren und lässt sich gut abrufen. Außerdem ist sie eine echte Wasserratte und buddelt für ihr Leben gern. Bei Gewitter hat sie allerdings große Angst und kann dann auch sehr hohe Zäune überwinden.

Mit Rüden ist sie grundsätzlich verträglich, mit der Bedingung, dass sie Chefin sein darf. Da Anka zu ihren Artgenossen oft die „Oberzicke“ raushängen lässt, sind Hündinnen nicht unbedingt ihre Freunde und auch in ihrem neuen Zuhause möchte sie gern Einzelprinzessin sein, da die sportliche Rentnerin schnell zur Eifersucht neigt.

Da Anka bereits kurzzeitig ein Zuhause gefunden hatte, wissen wir, dass sie auch mal ein paar Stunden ohne Probleme allein sein kann. Rassetypisch neigt Anka dazu, sich eine Bezugsperson auszusuchen und baut dann sehr schnell Bindung auf. Bei nicht korrekter Führung fängt sie an ihre Familie und ihr Revier zu bewachen und diese dann auch beschützen zu wollen. Dazu sollte man es aber gar nicht erst kommen lassen, denn Anka wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich konsequente Menschen zu haben, an denen sie sich orientieren kann.

Wir wünschen uns endlich ein endgültiges Zuhause für die mittlerweile kastrierte Hündin, die unserer Meinung nach grundlos und schon viel zu lange darauf wartet endlich ein warmes Körbchen und eine liebevolle Familie zu finden.

(ms. Stand 23.10.2018) 

Anka bedankt sich auch in unserem Namen - sie hat weitere finanzielle Paten für ihr Nierenfutter gefunden!! DANKE!!  

Vielen Dank an www.belgier-in-not.de für die Mitveröffentlichung. 
Patenschaft R.G. aus Friedland, T.J. und N.B. übernehmen die finanzielle Patenschaft. 
mehr Bilder

anka-apr18-kommt 
anka-apr18-sivo anka-apr18-lili 
anka-feb16-reifen anka-feb16-sitzt 
Danke an Flauschis Fotoknipser (Ines Dix) 
anka-feb16-kommt anka-feb16-port 
dexter-anka 
mit Kumpel Dexter 



 

 

Tweek 

tweek-dia
Zu vermitteln zu vermitteln 
Alter ca. 12.2008 geb. 
Rasse AmStaff-Mix  
Anlagehund ja, Sachkundenachweis und Vermietererlaubnis erforderlich 
Geschlecht Rüde
kastriert ja 
Schulterhöhe ca. 50-55 cm 
Kennzeichnung Chip 
Im Tierheim seit 02.08.2013  
Herkunft Abgabetier  
Merkmale Unser Tweek ist ein lebensfroher Staffi, der nun schon seit 2013 sein Leben im Tierheim verbringt. Er stammt aus einer Wohnungshaltung, kann daher gut alleine bleiben und ist stubenrein. Sein Grundgehorsam ist sehr gut, außerdem ist er an Autofahrten gewöhnt.

Fremden Menschen gegenüber ist Tweek anfangs sehr misstrauisch. Bei häufiger Anwesenheit einer neuen Person und durch Bestechung mit Leckerlies legt sich dieses Misstrauen relativ schnell. Auch mit neuen Situationen und Orten hat der Staffi seine Probleme, deshalb sollte er an diese langsam und schrittweise herangeführt werden. In Ball- und Apportierspiele steigert sich Tweek schnell hinein und sein Stresspegel fährt sich sehr hoch. Daher sollte diese Art Beschäftigung bei ihm vermieden werden.

Auf Grund seiner Verhaltensauffälligkeiten und seiner inneren Unruhe im Tierheim, besuchte eine unserer Fachkräfte mit ihm das Tierschutzzentrum Weidefeld (Juni 2015). In der ruhigen und besucherarmen Einrichtung konnte gut mit ihm gearbeitet werden. Dort zeigte sich Tweek als sehr lern- und kontaktfreudig. Mit einem Kopfhalfter und Leinentraining kann er gut kontrolliert werden und sogar an Joggern, Fahrradfahrern, Hunden und anderen Tieren vorbei geführt werden. Mit Rüden ist er nicht verträglich, bei Hündinnen entscheidet er nach Sympathie.

Tweek benötigt ein neues Zuhause ohne Kinder, Hunde und andere Tiere, in ruhiger Umgebung. Ausserdem sollten die neuen Besitzer rasseerfahren sein und einen Sachkundenachweis besitzen. Es ist wichtig, ihn weiterhin an neue Situationen und Orte zu gewöhnen und das positiv besetzte Maulkorbtraining weiter zu führen. Zudem sollte Tweek gesichert und behutsam an Besuchersituationen herangeführt werden, da er dazu neigt, sein Zuhause gegen augenscheinliche Eindringlinge zu verteidigen.

Mit Verständnis und intensiver Beschäftigung mit seinem Charakter sowie guter Auslastung (z.B. Kopf- und Nasenarbeit) ist Tweek ein wirklich toller Hund. 

(kc/mc. Stand 02.05.2018) 
Patenschaft D.M. aus Strasburg übernimmt die finanzielle Patenschaft über Tweek.
mehr Bilder tweek-sep17-wehr tweek-sep17-wehrsitz 
tweek-sep17-kopfli tweek-fruehling17 
tweek-feb17-ohrschlabbern tweek-feb17-jana 
tweek-wiese tweek-wiese-rotl 
tweek-ball-ausl-seitl tweek-ball-auslauf 
 

 

Emil

emil-spaz-feb17-dia
Vermittlung  zu vermitteln  
Alter ca. 2007  
Rasse Pekinesenmix  
Anlagehund nein 
Geschlecht Rüde 
kastriert ja 
Schulterhöhe ca. 23 cm (ca. 5-6 kg) 
Kennzeichnung Chip  
Im Tierheim seit 05.11.2013 
Herkunft Abgabetier aus Überforderung 
Merkmale Emil ist ein augenscheinlich süßer, kastrierter Rüde und dessen ist er sich auf jeden Fall bewusst. Allerdings muss man ihn, umgangssprachlich gesagt, behandeln wie einen Rottweiler, sonst übernimmt er ganz schnell die Führung und regelt Situationen so, wie es ihm richtig erscheint.

Es ist bereits bei mehreren Probevermittlungen des Pekinesen-Mix Rüden zu Beißvorfällen gekommen, weil ihm zu viel erlaubt und keine Grenzen gesetzt wurden. Dabei ist Emil, wenn man konsequent mit ihm umgeht, ein durch und durch gut erzogener Rüde, der sich viel an „seinem Menschen“ orientiert. Dann lässt er sich sogar problemlos an anderen Hunden und auch Katzen vorbeiführen, genießt jede Streicheleinheit und liebt es mit dem Ball zu spielen. Er ist mit sowohl mit Hündinnen, als auch mit Rüden verträglich, aber auch dort möchte er um jeden Preis den Chef-Status übernehmen.

Für unseren kleinen Rabauken wünschen wir uns ein Zuhause als Einzelhund bei hundeerfahrenen Leuten (ohne kleinere Kinder und Katzen), die ihm eine klare Linie vorgeben und sich nicht nur durch seine Niedlichkeit blenden lassen. 

(aktualisiert 02.10.2018)
Patenschaft O.S. aus Neubrandenburg übernimmt die finanzielle Patenschaft und die Beschäftigungspatenschaft über Emil. 
mehr Bilder dusty-emil-vo ali-dexter-emil-hanka2
mit Kumpels 
emil-feb17-armtuer emil-beim-spaziergang 
Besuch und Spaziergang mit den Paten 
emil-mrz16-stein-ganz emil-mrz16-stein 
(4 super Fotos: Flauschis Fotoknipser / Ines Dix) 
emil-mrz16-seitport emil-mrz16-ball
emil-liegt-hitze elko-emil-raudy-emma350 
 

 

 

Attila

attila-portr-frontal
Zu vermitteln Vermittlung oder Alterspflegestelle 
Alter geboren ca. 2008
Rasse Rottimix (Rute kupiert)
Anlagehund je nach Bundesland, nicht in M-V
Geschlecht Rüde
kastriert ja
Schulterhöhe ca. 69 cm
Kennzeichnung Chip
Im Tierheim seit seit 19.04.2012 
Herkunft Fundtier
Merkmale Attila sucht ein Zuhause
in Haus- und Hofhaltung, wo er den Schlafplatz im Haus hat.

Attilas Charakter
Attila ist ein sanfter und sensibler kastrierter, älterer Rottweiler-Mix-Rüde geworden. Die positive Entwicklung des ehemals stürmischen Seniors in vielen Jahren Tierheim sehen wir in Erziehung, guter Medikamenteneinstellung sowie in Alter und Krankheit begründet.

Er ist mit Hündinnen und kastrierten Rüden verträglich und lässt sich auch von ihnen in die Schranken weisen. Beim Gassigehen lässt er den Tierheim-Alltag hinter sich und achtet nicht auf andere Umweltreize (Schafe, andere Hunde, Autos), viel mehr ist er mit Schnuppern beschäftigt und lässt sich gut abrufen und vom Menschen lenken und leiten. Selbst kleinere Kinder beachtet er kaum, und wenn er mal auf Kinder zugeht, geschieht das auch sehr vorsichtig.
Attila ist eher ein tollpatschiger großer Rüde, der sehr menschenbezogen ist und öfter nicht weiß, wie er mit seiner Freude oder Aufregung umgehen soll, da kann es passieren, dass er die Menschen, die seine Stube oder Auslauf betreten, anspringt und vor Übermut über den Arm fasst. (Es ist von ihm nicht böse gemeint, und das ist das Verhalten, was er im Tierheim zeigt.) Dies muss man in Verbindung mit seiner Erkrankung sehen, und er braucht daher einen ruhigen Umgang, gerade in Stresssituationen und mit Kindern.

Attila fordert gerne auf seine Art und Weise den Menschen zum Spielen auf, er kuschelt gerne und liebt es einfach, einen Menschen in seiner Nähe zu haben.

"Auch der größte Hund war einmal ein Welpe." (Zitat von Joaquin Miller) 

Attilas Krankengeschichte
Bei Attila wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, die mit Medikamenten dauerhaft behandelt werden muss. Und er bekommt er einmal am Tag Schmerztabletten, da er schon Probleme in den Gelenken aufweist. Auf grund einer Niereninsuffizienz muss er Nierendiätfutter erhalten. 2016 musste ihm eine Beule entfernt werden, die sich als Krebs entpuppte. Erst neigte dieser nicht zum Streuen, aber nun streut er doch! Die Zeit unseres großen Opis läuft. Deshalb würden wir ihn auch auf eine Alterspflegestelle vermitteln. 

(kc/mc. Stand 09.11.2018)  
Patenschaft B.U. aus Wien übernimmt die finanzielle Patenschaft über Attila. 
mehr Bilder attila-sophie attila-anka-dexter-auslauf
mit seinen Kumpels - Rüden und Hündinnen   
attila-buwienpatin attila-jul15-gassiruecken 
22.05.2016 B.U. aus Wien besucht ihren frisch operierten Patenhund - eine Portion Liebe extra - rechts: Wiesenspaziergang mit Kuscheln 
shila-attila-spielen-2015 shila-attila-spielen2-2015 
mit "handfesten" Freundinnen spielt es sich super :) 
attila-juni13 attila-juni13-detail
 
Kaufen & Helfen
Besucher
heute:
62
gestern:
324
gesamt:
821.027
Folge uns zu Facebook