Hunde

 

Emil

emil-spaz-feb17-dia
Vermittlung  zu vermitteln  
Alter ca. 2007  
Rasse Pekinesenmix  
Anlagehund nein 
Geschlecht Rüde 
kastriert ja 
Schulterhöhe ca. 23 cm (ca. 5-6 kg) 
Kennzeichnung Chip  
Im Tierheim seit 05.11.2013 
Herkunft Abgabetier aus Überforderung 
Merkmale Emil ist ein augenscheinlich süßer, kastrierter Rüde und dessen ist er sich auf jeden Fall bewusst. Allerdings muss man ihn, umgangssprachlich gesagt, behandeln wie einen Rottweiler, sonst übernimmt er ganz schnell die Führung und regelt Situationen so, wie es ihm richtig erscheint.

Es ist bereits bei mehreren Probevermittlungen des Pekinesen-Mix Rüden zu Beißvorfällen gekommen, weil ihm zu viel erlaubt und keine Grenzen gesetzt wurden. Dabei ist Emil, wenn man konsequent mit ihm umgeht, ein durch und durch gut erzogener Rüde, der sich viel an „seinem Menschen“ orientiert. Dann lässt er sich sogar problemlos an anderen Hunden und auch Katzen vorbeiführen, genießt jede Streicheleinheit und liebt es mit dem Ball zu spielen. Er ist mit sowohl mit Hündinnen, als auch mit Rüden verträglich, aber auch dort möchte er um jeden Preis den Chef-Status übernehmen.

Für unseren kleinen Rabauken wünschen wir uns ein Zuhause als Einzelhund bei hundeerfahrenen Leuten (ohne kleinere Kinder und Katzen), die ihm eine klare Linie vorgeben und sich nicht nur durch seine Niedlichkeit blenden lassen. 

(aktualisiert 08.11.2017)
Patenschaft O.S. aus Neubrandenburg übernimmt die finanzielle Patenschaft und die Beschäftigungspatenschaft über Emil. 
mehr Bilder dusty-emil-vo ali-dexter-emil-hanka2
mit Kumpels 
emil-feb17-armtuer emil-beim-spaziergang 
Besuch und Spaziergang mit den Paten 
emil-mrz16-stein-ganz emil-mrz16-stein 
(4 super Fotos: Flauschis Fotoknipser / Ines Dix) 
emil-mrz16-seitport emil-mrz16-ball
emil-liegt-hitze elko-emil-raudy-emma350 
 

 

 

Attila

attila-portr-frontal
Zu vermitteln Vermittlung oder Alterspflegestelle 
Alter geboren ca. 2008
Rasse Rottimix (Rute kupiert)
Anlagehund je nach Bundesland, nicht in M-V
Geschlecht Rüde
kastriert ja
Schulterhöhe ca. 69 cm
Kennzeichnung Chip
Im Tierheim seit seit 19.04.2012 
Herkunft Fundtier
Merkmale Attila sucht ein Zuhause
in Haus- und Hofhaltung, wo er den Schlafplatz im Haus hat.

Attilas Charakter
Attila ist ein sanfter und sensibler kastrierter, älterer Rottweiler-Mix-Rüde geworden. Die positive Entwicklung des ehemals stürmischen Seniors in vielen Jahren Tierheim sehen wir in Erziehung, guter Medikamenteneinstellung sowie in Alter und Krankheit begründet.

Er ist mit Hündinnen und kastrierten Rüden verträglich und lässt sich auch von ihnen in die Schranken weisen. Beim Gassigehen lässt er den Tierheim-Alltag hinter sich und achtet nicht auf andere Umweltreize (Schafe, andere Hunde, Autos), viel mehr ist er mit Schnuppern beschäftigt und lässt sich gut abrufen und vom Menschen lenken und leiten. Selbst kleinere Kinder beachtet er kaum, und wenn er mal auf Kinder zugeht, geschieht das auch sehr vorsichtig.
Attila ist eher ein tollpatschiger großer Rüde, der sehr menschenbezogen ist und öfter nicht weiß, wie er mit seiner Freude oder Aufregung umgehen soll, da kann es passieren, dass er die Menschen, die seine Stube oder Auslauf betreten, anspringt und vor Übermut über den Arm fasst. (Es ist von ihm nicht böse gemeint, und das ist das Verhalten, was er im Tierheim zeigt.) Dies muss man in Verbindung mit seiner Erkrankung sehen, und er braucht daher einen ruhigen Umgang, gerade in Stresssituationen und mit Kindern.

Attila fordert gerne auf seine Art und Weise den Menschen zum Spielen auf, er kuschelt gerne und liebt es einfach, einen Menschen in seiner Nähe zu haben.

"Auch der größte Hund war einmal ein Welpe." (Zitat von Joaquin Miller) 

Attilas Krankengeschichte
Bei Attila wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, die mit Medikamenten dauerhaft behandelt werden muss. Und er bekommt er einmal am Tag Schmerztabletten, da er schon Probleme in den Gelenken aufweist. Sein Nierendiätfutter konnte aufgrund guter Blutwerte abgesetzt werden, die aber weiterhin kontrolliert werden. 2016 musste ihm eine Beule entfernt werden, die sich als Krebs entpuppte. Erst neigte dieser nicht zum Streuen, aber nun streut er doch! Die Zeit unseres großen Opis läuft. Deshalb würden wir ihn auch auf eine Alterspflegestelle vermitteln. 

(kc/mc. Stand 18.12.2017)  
Patenschaft B.U. aus Wien übernimmt die finanzielle Patenschaft über Attila. 
mehr Bilder attila-sophie attila-anka-dexter-auslauf
mit seinen Kumpels - Rüden und Hündinnen   
attila-buwienpatin attila-jul15-gassiruecken 
22.05.2016 B.U. aus Wien besucht ihren frisch operierten Patenhund - eine Portion Liebe extra - rechts: Wiesenspaziergang mit Kuscheln 
shila-attila-spielen-2015 shila-attila-spielen2-2015 
mit "handfesten" Freundinnen spielt es sich super :) 
attila-juni13 attila-juni13-detail
 

 

Dario

dario-kto-dia Foto KTO Fotografie
Zu vermitteln Vermittlung
Alter geboren ca. 2007
Rasse Mischling
Anlagehund nein
Geschlecht Rüde
kastriert ja
Schulterhöhe ca. 33 cm
Kennzeichnung Chip
Im Tierheim seit 22.03.2011
Herkunft Abgabetier 
Beschreibung Dario ist ein kleiner hinterlistiger kastrierter Rüde, der endlich ein neues Zuhause mit Schlafplatz im warmen sucht. Andere Rüden werden leider nie seine Freunde werden, und mit Hündinnen ist Dario auch nur bedingt verträglich, da er sehr nach Sympathie entscheidet. Er ist stubenrein und kann auch ohne Probleme alleine bleiben. Dario ist unser kleiner Giftzwerg, der fremde Menschen erstmal verbellt und auch zubeißen würde. Der Vorteil bei Dario ist, dass er für Futter alles machen würde, somit können Interessenten den Kontakt zu ihm gut über Futter aufbauen.
Auch unser Dario wurde im Alter ruhiger und sensibler. Das zeigt er uns immer wieder bei neuen Personen, da fasst er mittlerweile viel schneller Vertrauen, wenn Dario Vertrauen gefasst hat, ist er verspielt und genießt auch mal Streicheleinheiten. Beim Gassi ist er sehr auf die Person am anderen Ende der Leine bezogen, wenn sie denn auch Leckis dabei hat!! :) Dario ist noch dazu ein schlauer Fuchs, der mit Gedächtnisspielzeugen und anderen Aufgaben super klar kommt.

Dario braucht in seinem neuen Zuhause eine konsequente Erziehung, klare Regeln und einen Rückzugsort. Kleine Kinder, Geflügel, Katzen oder andere tierische Bewohner sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein.
Denn wie ein Sprichwort besagt:

Hunde, die einen Braten gerochen haben, wollen ihn auch gerne belecken.  

(kc/mc. Stand 03.04.2017)
Patenschaft J.E. übernimmt die finanzielle Patenschaft über Dario. 
mehr Bilder dario-geschoren 
dario-kto-reifen 
Danke an KTO Fotografie für 5 neue schöne Fotos!! 
dario-kto-kommt-flaeche dario-kto-peest
dario-kto-sibli dario-kto-sitztvertraeumt
darion-futterkanne-sep13 dario-alfred-pause 
 

Cooper

cooper-portrait
Zu vermitteln Vermittlung
Alter geboren ca. 2005
Rasse American-Stafford-Terrier-Mix
Anlagehund ja (Sachkundenachweis und Vermietererlaubnis erforderlich)
Geschlecht Rüde
kastriert ja
Schulterhöhe ca. 55 cm
Kennzeichnung Chip
Im Tierheim seit 04.2008
Herkunft Fundtier  
Merkmale Wer sich als Hund ausgibt, muss auch als Hund bellen. (Sprichwort)

Dieses Sprichwort passt genau zu unserem Cooper, da er dieses besagte Bellen nutzt, "wenn er sich hinter Gittern befindet", um seine Unsicherheit gegenüber fremden Personen zum Ausdruck zu bringen! Lernt man Cooper jedoch näher kennen, merkt man schnell, dass er doch ein sensibler und unsicherer Rüde ist, der in seinem Leben noch nicht viel kennen lernen durfte.

Der mittlerweile ca. 13 Jahre alte Opa ist schon 10 Jahre bei uns im Tierheim, und die vielen Jahre machen sich auch bei unserem Senior bemerkbar, er wurde ruhiger und anhänglicher. Trotz alldem ist er für sein Alter noch sportlich und agil, freut sich bei SCHÖNEM WETTER über ausgiebige Spaziergänge im Wald und Wiese, sowie kleine Spieleinheiten mit dem Ball oder Stock.
Cooper beherrscht die Grundkommandos und kann gut an der Leine laufen, das Alleinebleiben beherrscht er leider nicht. Außerhalb vom Tierheimalltag reagiert er nach wie vor unsicher in unbekannten Situationen, hier orientiert er sich aber mittlerweile gut an seiner Bezugsperson.

Cooper ist mit Artgenossen und anderen Tieren - außer buckelnden Katzen im Auslauf ;) - nicht verträglich, aus diesem Grund wird er nur als Einzeltier in einen ruhigen Haushalt zu Rasse-erfahrenen Leuten vermittelt. Unser Staffi-Mix-Opa sucht für seine letzten Jahre noch ein schönes Zuhause, wo er nah bei seinem Menschen sein darf.

Bei einer gewünschten Übernahme sind die entsprechenden Auflagen zu beachten!

Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
(Stefan Wittlich)

Unser Opi braucht nun Nierendiätfutter! Wir suchen noch finanzielle Paten - es fehlen noch 20 € zur Abdeckung der monatlichen Kosten! 

(kc/mc. 07.06.2018) 
Patenschaft E.R. aus Papendorf und G.G. übernehmen jeweils finanzielle Patenschaften. F.S. übernimmt die Beschäftigungspatenschaft. 
mehr Bilder

cooper-mai16-gritkuessi cooper-mai16-aufruecken 
cooper-feb17-sire cooper-feb17-sitztguck 
cooper-feb17-rastheran cooper-feb17-lauft
cooper-liegt cooper-springt 
2 Fotos: von "Augenblicke der Erinnerung" danke! 
Cooper_September_2010-web cooper-feb17-hinten