Vermittlungshilfe

Vermittlungshilfe

 

Svea 

Zu vermitteln Vermittlungshilfe PLZ 16227 - Svea Ridgeback/mix-Hündin 
Alter 2017 geboren 
Rasse Ridgeback/mix
Anlagehund
Geschlecht Hündin   
kastriert
Höhe, Gewicht
Kennzeichnung
Herkunft privat 
Kontakt sh. Aushang 
Merkmale alle Infos sh. Aushang 
mehr Bilder  

vh-svea-RR  

 
Vermittlungshilfe

 

Buale (Bubi)

vh-kater-bubi-buale-dia 
Zu vermitteln Vermittlungshilfe - Buale (Bubi) sucht von Raum 17348 Woldegk aus ein neues Zuhause 
Alter ca. 2015 geboren 
Rasse Kater (EKH)  
Anlagehund nein 
Geschlecht Kater  
kastriert ja 
Höhe, Gewicht
Kennzeichnung Chip 
Herkunft privat 
Kontakt Uns liegen die Kontaktdaten zur Halterin vor. 
Anfragen an uns per Mail an  oder telefonisch an unser Tierheim: 039606-20597 (tgl. 11-16 Uhr)  
Merkmale Aus dringenden gesundheitlichen Gründen sucht der 3j. Kater Bubi ("Buale") ein neues Zuhause in privat! Er ist gechippt, kastriert und gut gepflegt, zutraulich und pflegeleicht. Buale ist mit Hund aufgewachsen und kennt drin und draußen. Frauchens Wunsch wäre ein Platz fur Buale bei einer Einzelperson oder Ehepaar. 
mehr Bilder  

vh-kater-bubi-buale-ohnetel-gr  

 
Vermittlungshilfe

 

Bruno

bruno-sh-vh-dia 
Zu vermitteln Vermittlungshilfe - Bruno sucht von PLZ 17349 Lindetal aus 
Alter 29.12.2016 geboren
Rasse DSH-Mix 
Anlagehund nein 
Geschlecht Rüde 
kastriert ja 
Höhe, Gewicht 58 cm 
Kennzeichnung Chip 
Herkunft privat 
Kontakt Uns liegen die Kontaktdaten zur Halterin vor. 
Anfragen an uns per Mail an  oder telefonisch an unser Tierheim: 039606-20597 (tgl. 11-16 Uhr) 
Merkmale Vermittlungshilfe 17349 Lindetal (M-V):
Ich möchte Sie alle um Vermittlungshilfe für Bruno bitten. Auch wenn es wohl fast aussichtslos erscheint, denn ich weiß wie schwer sich alte Tiere vermitteln lassen.
Bruno ist 11,5 Jahre alt. DSH/Hütehundmix. Männlich, kastriert.

-- Steckbrief:

Bruno
DSH/Hütehundmix
männlich, kastriert
geb. 29.12.2006
Zuhause als Einzelhund gesucht ohne Katzen/Kleintiere
ca. 58 cm groß

Sehr freundlich zu Menschen. Sehr verspielt. Wünschenswert wäre ein Schlafplatz im Haus und tagsüber der Aufenthalt auf dem Hof. Sein neues Zuhause sollte weitgehend ebenerdig sein. Er ist durchaus auch für Anfänger geeignet. --

Wie kamen wir zu Bruno?

Wir waren auf der Suche nach einem Zweithund.
Bruno wurde auf der Facebookseite des TSV Laböhmitz vorgestellt. Dort wurde ebenfalls um Vermittlungshilfe gebeten. Bruno war noch bei seinem Besitzer und nicht im Tierheim, da die Besitzer das Geld für eine Abgabe im Tierheim nicht zahlen wollten.
So wurden wir auf ihn aufmerksam, vereinbarten einen gemeinsamen Spaziergang um herauszufinden ob sich beide Hunde verstehen. Das klappte gut und wir nahmen Bruno mit nach Hause. Wir hätten ihn auch nach einer Woche zurück geben können, aber seine Hasltungsbedigungen waren so dermaßen schlecht, dass wir beschlossen ihn nicht zurück in seine "Hölle" zu schicken.

Brunos Besitzer war 89 Jahre alt, konnte den Hund also auch nicht mehr ausreichend versorgen. Die Enkelkinder die dort mit auf dem Hof lebten hatten selber 5 Hunde und wollten Bruno nicht. Bruno konnte auch nicht mit den anderen Hunden zusammen laufen, die hätten ihn angeblich gemobbt. Mit Bruno wurde dort nicht spazieren gegangen - er hatte nicht mal eine Leine als wir uns trafen! Entweder wurde der Hund angebunden oder in einem winzigen "Auslauf" ohne Rasen den ganzen Tag sich selbst überlassen. Abends kam er dann in einen Stall, wo er schlief. Das einzige was dieser Hund besaß war sein Kettenhalsband und eine stinkende Fußmatte auf der er liegen musste. Er hatte schon seid Jahren keine Impfung und auch sonst keinen Tierarzt gesehen. Er wurde uns als Katzenverträglich beschrieben, das stimmt jedoch leider nicht. Auch andere Eigenschaften wurden uns beschrieben, die Bruno nicht hat. Ich glaube wenn wir gesagt hätten der Hund muss Walzer tanzen können, hätten die Besitzer gesagt er kann Walzer tanzen - nur um ihn endlich los zu werden. Sein Besitzer habe ich persönlich nicht kennen gelernt. Er hat sich auch nicht vom Hund verabschiedet. Es lag ihm wohl nicht viel an dem Hund.

Nun da Bruno bei uns ein normales Hundeleben mit Spaziergängen und Beschäftigung kennen gelernt hat, möchte er wohl vieles nachholen. Er verbellt unsere Katzen, er bedrängt unseren Hund körperlich und dominiert diesen häufig, es kommt auch öfter mal zu Reibereien. Beide zusammen kann man nicht allein lassen, da wir Angst um unseren Ersthund haben. Auch im Haus kann Bruno nicht alleine bleiben. Er kratzt an den Türen und kann diese auch öffnen. Die Treppen in unserem Haus kann er nicht alleine gehen, er scheint Treppen gar nicht zu kennen und er hat Probleme (vermutlich) an der Hüfte. Treppenlaufen haben wir einmal probiert, es war furchbar für ihn und seither haben wir es auch nicht mehr probiert.

Er zeigt sich an den Flanken auch berührungsempfindlich. Beim Tierarzt haben wir ihn vorgestellt. Es wurde Blut abgenommen. Leber, Nieren, Herz und Lunge sind gesund. Nur die Entzündungswerte waren erhöht. Er bekommt jetzt für eine Woche Schmerzmittel und Antibiotika. Anschließend soll er geimpft und entwurmt werden. Die Kosten dafür übernehmen wir. Gechippt ist er schon.

Als Einzelhund und ohne Katzen ist er ein Traum. Er ist erstaunlich fit und sehr aktiv für sein Alter. Sobald man mit ihm auf dem Hof ist möchte er Ball spielen. Spazieren gehen kann er locker über eine Stunde. Ableinen geht nicht, da er sehr starken Jagdtrieb hat.

Auf dem Hof ist er ruhig. Er bellt sehr wenig, nur wenn er einen anderen Hund oder eine Katze sieht. Auch dauerkläffende Nachbarshunde interessieren ihn nicht. Prinzipiell ist er verträglich mit anderen Hunden, aber er mag eben nicht jeden. Er lässt sich aber sehr gut an fremden Hunden vorbeiführen und zieht wenig an der Leine. Nachbarn und Besuch wird freudig von Bruno empfangen. Als Wachhund eignet er sich daher nicht.

Bruno würde hier bei uns zwar glücklich sein bis ans Ende seines Lebens, nur der Rest der Familie wäre weniger glücklich. Wenn wir mit dem Ersthund Ball spielen, müssen wir Bruno anleinen, da dieser sehr eifersüchtig reagiert. Unsere Katzen können den Hof nicht mehr betreten, denn er jagt sie davon. Das ist nervlich doch sehr anstrengend. Wir üben auch mit ihm, jedoch ist es schwer für ihn zu verstehen wie er sich verhalten soll. Darum versuchen wir nun auf diesem Wege ein Zuhause als Einzelhund für Bruno zu finden, denn so schlecht wie er bisher gelebt hat, soll er es nie wieder haben. Und einfach in ein Tierheim abschieben möchten wir ihn auch nicht.

Er schläft nachts im Haus und ist dort absolut Stubenrein. Tagsüber bleibt er auf dem Hof und scheint damit auch zufrieden. Jetzt hat er auch eine Hütte mit Stroh. Zu seinem Verhalten gegenüber Kindern können wir nichts sagen, da wir keine haben. Ich denke aber durch sein freundliches Wesen zu Meschen generell sollte das kein Problem sein, wenn die Kinder so groß sind, das man ihnen erklären kann, das man den Hund nicht überall streicheln kann, weil ihm was weh tut (Flanken).

Bitte helfen Sie mit, das passende Zuhause für Bruno zu finden. Dafür dürfen meine Daten auch gerne weitergereicht werden.
Die Abgabe von Bruno erfolgt Kostenlos. Eine Spende an einen Tierschutzverein wird dann als Dankeschön von uns gezahlt. Wenn es überhaupt jemand gibt, der sich für ihn interessiert. Fotos befinden sich im Anhang. Für weitere Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

M. R. 
17349 Lindetal

Vielen Dank.
mehr Bilder  

bruno-sh-vh-ball 
bruno-sh-vh-wiese 
bruno-sh-vh-steht  

 
Vermittlungshilfe

 

Jessy     

vh-jessy-dia 
Zu vermitteln Vermittlungshilfe - Jessy sucht von PLZ 22885 Barsbüttel aus 
Alter ca. April 2009 geboren 
Rasse Mix evtl. Braque Francais / Pointer 
Anlagehund nein 
Geschlecht Hündin 
kastriert ja 
Höhe, Gewicht Schulterhöhe 53 cm 
Kennzeichnung Chip 
Herkunft aus dem Tierheim in Zypern 
Kontakt Jessy wird über die Zypernpfoten in Not,
Regine Rennwald Tel.: 0170/18 61 986, vermittelt.
Merkmale Update aus der Pflegestelle vom 15.08.2017:

Jessy ist jetzt seit dem14.7.17 bei mir in der Pflegestelle in 59063 Hamm und sie hat eine ganz tolle Entwicklung zurück gelegt. Dabei haben ihr mein Rudel und insbesondere meine souveräne Leithündin, an der sie sich orientiert hat, sehr geholfen. Von den anfänglichen Ängsten vor ihr fremden Geräuschen und Situationen, ist fast nichts mehr geblieben. Lkws findet sie noch ein bißchen gruselig ansonsten ist sie lediglich eine zurückhaltende Hündin. Man merkt ihr wirklich nicht mehr an, dass sie 6 lange Jahre im Tierheim gesessen hat.

Jessy ist kinderfreundlich, stubenrein und inzwischen auch eine entspannte Beifahrerin im Auto. Sie kann auch mal alleine bleiben. Fremden Menschen gegenüber ist Jessy erst einmal vorsichtig, sie braucht nur einen Moment und wenn man ihr diese Zeit gibt, muss man gar nicht lange warten und die Maus kommt von alleine und fordert Streicheleinheiten ein, die sie dann auch sehr genießt. Mit meinem Rudel verträgt sie sich ausgesprochen gut, auch mit anderen Hunden gibt es keine Probleme. Wenn es um Futter geht, kann sie anderen Hunden gegenüber schon mal garstig werden, lässt sich aber sehr gut berufen. Es stellt auch kein Problem dar, wenn ich ihr Futter wegnehme. Jessy verfügt auch bereits über einen relativ guten Grundgehorsam. Sie freut sich über unsere Spaziergänge.

Ich kann die Einschätzung vom Tierheim bestätigen - Jessy liebt Wasser! Sobald wir irgendwo ans Wasser kommen, würde sie am liebsten mit den anderen Hunden hinein. Solange sie keine Wildspur in der Nase hat, ist sie gut leinenführig. Wenn sie eine Spur wittert oder ein Vogel vor ihr auffliegt, wird sie dem Jagdhund gerecht. Nach Einschätzung erfahrener Jagdhundmenschen, wird es sich bei Jessy vermutlich umeine Braque francais handeln.

Für Jessy wünsche ich mir aktive Menschen, die Lust haben mit Jessy Nasenarbeit, wie z.B. Mantrailing zu machen. Gerne mit einem souveränen Ersthund und möglichst mit Garten. Jessy ist eine sehr liebe, sensible, im Haus sehr ruhige, zauberhafte Hündin, die ihr eigenes Zuhause, auf das sie schon sechs lange Jahre warten musste, so sehr verdient.

Wenn Sie sich vorstellen können, die richtigen Menschen für Jessy zu sein, dann melden Sie sich bitte bei uns, dann könnte Jessy schon bald gechipt, geimpft, kastriert und mit ihrem EU-Ausweiss und Tracespapieren zu Ihnen ziehen. 
mehr Bilder  

vh-jessy-vorn 
vh-jessy-schrvo