Stellungnahme

Stellungnahme

Stellungnahme zum Vorwurf durch den TSV Neubrandenburg:

Aufgrund des gestrigen Vorfalls der angefahrenen Katze bei uns im Ort, der definitiv anders dargestellt wird, als es der Realität entspricht, nehmen wir dazu kurz Stellung:

Im Notfall zählt immer zuerst die Versorgung eines verletzten Tieres, das Amtliche wird später geregelt. Niemand unseres Teams würde jemals eine angefahrene Katze am Straßenrand sehen, sagen „das ist nicht unser Zuständigkeitsbereich“ und wieder gehen.
Allein eine solch absurde Behauptung aufzustellen, grenzt fast schon an Rufmord, zumal wir vor Ort im Gespräch waren, Hilfe angeboten haben und eine Regelung getroffen wurde.

Zum derzeitigen Zeitpunkt werden wir uns nicht weiter dazu äußern, wir werden darauf entsprechend reagieren.

Für den Kater hoffen wir, dass er alles gut übersteht.



(Bild: Pixabay)

%d Bloggern gefällt das: