Gino

In diesen hübschen Rüden kann man sich schnell verlieben, wobei nicht in jeder Situation „das drin ist, was drauf steht“. Von Bezugspersonen lässt er sich streicheln, er braucht allerdings noch lange, sich an neue Leute zu gewöhnen. Insgesamt ist er noch Umwelt-unerfahren und unsicher und zeigt eine große Angst vor neuen bzw. lauten Geräuschen.

In bestimmten Situationen testet er seine Grenzen allerdings ganz genau aus. Lässt man sich von ihm ins Boxhorn jagen, sucht er schon mal die Konfrontation, um sich durchzusetzen – dann hat man bei ihm „verloren“.

D.h. Gino braucht Menschen mit sicherer Ausstrahlung, Hundeerfahrung und „mit Plan“, die ruhig, berechenbar und wirklich konsequent sind. Hat man seine Stellung bei ihm klargemacht, ist er eigentlich ein „putziger Quatschkopp“, der mit vielen Hunden verträglich ist. Nach einigen Gassigängen in neuer Umgebung zeigt er seinen Jagdtrieb. Insgesamt reagiert er sehr sensibel – er ist nach neuem Programm, aber auch nach gewohntem Spiel erschöpft, schlichtweg „durch“. D.h. nach Beschäftigung (in Maßen!) braucht er auf jeden Fall immer längere Ruhephasen.

Ein sicherer, gelassener und sozialer Hundekumpel würde ihm sicher im neuen Zuhause gut tun. Auf jeden Fall sollte Gino noch längere Zeit doppelt gesichert bzw. mit Panikgeschirr geführt werden, nicht zuletzt wegen seiner ausgeprägten Gewitter- bzw. Knallangst.

(ar/ms Stand 20.12.2022)

Gino
Vermittlungzu vermitteln
Alter14.09.2016 geboren
RasseMischling
Farberot
bes. Kennzeichenweißliche Abzeichen, leichte Stromung
Anlagehundnein
Geschlechtm
kastriertja
Schulterhöheca. 65 cm
KennzeichnungChip
Im Tierheim seit13.09.2020
HerkunftÜbernahme aus Rumänien
PatenschaftA.T. übernimmt die finanzielle Patenschaft. A.R. übernimmt die Beschäftigungspatenschaft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*