Friederike

Ganz vorsichtig lässt sich die süße Kleine aus ihrem Höhlchen „pulen“ und auf den Arm setzen, wo sie dann unsere menschliche „Mama-Ersatz-Wärme“ spürt:

Die Geschichte der kleinen Fridericke! 💞🐱

Wahrscheinlich war es die erste große Erkundungstour mit Mami und ihren Geschwistern. Die große weite Welt entdecken! Dann plötzlich ein großer Schreckmoment und alle weg … So oder so ähnlich könnte es gewesen sein!
Völlig verängstigt wird die kleine Friederike in einem Kellerfensterschacht gefunden. Am liebsten wäre sie wohl mit der Wand verschmolzen, um nicht gesehen zu werden. Weit und breit konnten wir leider keine Mami oder Geschwister mehr finden. Selbstverständlich konnten wir sie so nicht zurücklassen.

Schnell war klar, dass sie noch keinen Kontakt mit uns „2-Beinern“ hatte. Sie zitterte so bitterlich vor Angst und wollte am liebsten versteinern. Nach und nach lernt sie nun in kleinen Schritten die Vorzüge kennen, einem Menschen zu vertrauen. Ausnahme ist der Tierarzt, den möchte sie lieber nicht mehr sehen. 😅

Im Kinderzimmer hat sie nun neue „Brüder“ gefunden, mit denen sie sich sehr gut versteht. Mit viel Zeit, Geduld und Liebe erobert man sicher ihr kleines angsterfülltes Seelchen! 🥰🩷

(mh/ar 08.07.2024)

Ich brauche finanzielle Teilpaten, die gemeinsam 50 € mtl. für mich stemmen!

0 %

Friederike
Vermittlungzu vermitteln
Alter*ca. Mitte April 2024
RasseEKH
FarbeGrautiger
bes. Kennzeichen
Geschlechtw
kastriertca. Herbst 2024
KennzeichnungChip
Im Tierheim seit19.06.2024
HerkunftFundtier