06.12.2010

Unsere Tierweihnacht am 27. November war ein sehr schöner Tag und ein großer Erfolg. Wir haben gespürt, wie sehr unsere Arbeit geschätzt wird. So etwas brauchen wir hin und wieder, um über neue Hürden zu kommen, seelische Kraft für neue Tierschicksale zu tanken. Viele Sachspenden sowie größere und kleinere Geldspenden wurden uns übergeben. Wir haben uns über alles sehr gefreut. Herr Fastnacht vom Huskyhof Ueckermünde hat Höhepunkte an diesem Tag geschaffen. Allen Beteiligten, und besonders unseren Tierpfleger/innen, ein großes Dankeschön!

Ein neues Tierschicksal ließ nicht lange auf sich warten. Unsere Tierpflegerin Manuela holte den kleinen Jack-Russell-Mix-Rüden Ludo aus der Tierauffangstation. Der kleine Rüde saß dort seit 2 Jahren im Zwinger, ohne einmal heraus gekommen zu sein. Die Begründung: er sei so sehr aggressiv und sollte nun eingeschläfert werden! Da stellen sich Fragen! Der Kleine wurde mit 9 Monaten von einer Familie abgegeben, da er wohl das Kind gebissen hatte. Mit dieser Geschichte wurde er abgestempelt. Dass der Hund durch den Wind war und jeden anknurrte, der sich ihm näherte, ist doch nach zu vollziehen. So blieb er aber im Zwinger ohne Auslauf, ohne dass man sich um seine Hundeseele und sein Verhalten kümmerte. Das ist einfach nicht zu akzeptieren. Nun ist er bei uns und die Besucher dieser Homepage können unter “Zuhause gesucht” nachlesen, wie sich Ludo schon am ersten Tag verhalten hat. Eine Tierfreundin hat bereits die Übernahme einer Tierpatenschaft über Ludo angekündigt.

Am 4. Dezember wurden 95 Ehrenamtler durch den Ministerpräsidenten Erwin Sellering im Schweriner Schloß geehrt und ausgezeichnet. Darunter unser Ehrenmitglied G.K. aus Strasburg. Ich habe sie begleitet. G.K. hat sehr viel für unseren Verein getan.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: