Dienstag, den 31.05.2011

Nun ist der Wonnemonat vorbei, ob wir die gute Zahl der Vermittlungen beibehalten können? Einige Tiere sind bereits wieder angemeldet, aber es wäre schön, wenn wir unsere normale Belegung der Tierplätze nun auch sichern könnten.

Gutes und weniger Gutes liegen immer beieinander. Wir hatten uns für dieses Jahr viele Investitionen vorgenommen. Aber das Landesförderinstitut hat unseren Förderantrag für 2011 abgeschmettert. Um die notwendigsten Maßnahmen realisieren zu können, stellte ich daraufhin einen Antrag beim Deutschen Tierschutzbund, um Gelder aus dem Feuerwehrfonds zu bekommen. Aber auch hier wurde deutlich gemacht, dass es nur die Hälfte der Antragssumme gibt und in den nächsten 2-3 Jahren gar keine Mittel mehr beantragt werden dürfen. Begründung: wir würden uns an die finanziellen Zugaben gewöhnen und die zu erwartenden Mittel bereits in unsere Haushaltspläne einstellen. Große Fragezeichen sind an dieser Stelle zu setzen … Nun werden wir lediglich die Heizungen in den Hundestuben erneuern können und überlegen, wie wir erneut auf dem allerbilligsten Weg die anderen notwendigen Maßnahmen in den Griff bekommen. Und nun steht wieder die Frage im Raum: Wann gibt es eine Grundfinanzierung für die Tierheime? Wann müssen wir endlich nicht mehr betteln? Vor den Wahlen? Nach den Wahlen? Meint man es ernst oder hält man uns hin?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: