Dienstag, 05.03.2013

Neben den Fundtieren nehmen wir auch Abgabetiere auf. Menschen, die meinen, ihre Tiere aufgrund persönlicher Umstände nicht mehr halten zu können, bringen die Tiere zu uns und zahlen dafür eine relativ geringe Gebühr. Oft sind es ältere Tiere, die nur eine geringe Chance auf Vermittlung haben. Bei der Erstuntersuchung durch unseren Tierarzt erfahren wir dann häufig von einer chronischen Krankheit. Die Kosten dafür tragen wir! Eine Patenschaft über das abgegebene Tier wird oft durch die ehemaligen Besitzer verweigert. Aus den Augen aus dem Sinn!!

So auch geschehen bei dem Hund Benny. Bei ihm stellte sich ein Nierenleiden heraus. Auch er braucht nun ein teures Diätfutter und das sein Leben lang. Aber immer wieder gibt es Tierfreunde, die bereit sind, uns finanziell zu helfen. So habe ich heute morgen eine Mail erhalten, in der P.K. mitteilt, dass sie einen ansehnlichen Betrag für Benny überwiesen hat. Liebe Paten, liebe Spender, ohne Sie könnten wir manche Hilfe nicht leisten. Mit Ihren finanziellen Zuwendungen helfen Sie uns und somit den Tieren auf unserem Hof so sehr. Wir sind Ihnen unendlich dankbar.

Jedoch, mit den Menschen, die zukünftig ein Tier bei uns abgeben möchten, werden wir strenger sein müssen … Jeder Tierbesitzer trägt eine Verantwortung für sein Tier, auch wenn er selbst es – oft aus wirklichen Notlagen heraus – nicht mehr halten kann. Die Verantwortung bleibt. 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: