Pfiffikus

Unser Fundrüde vom Februar 2022 ist schon ein richtiger „Pfiffikus“ … eigentlich typisch Schäfi. Er „fährt“ senkrecht rauf und wieder runter, „kurze Zündschnur“ halt, liebt sein Spielzeug, und hat uns Menschen permanent im („Dienst“)-Blick. Diesen Blick meint er auch so. Bei seiner Ankunft kannte er die Grundkommandos wie Sitz und Platz, reagierte aber nicht auf angetestete Schutzdienstkommandos.
Mittlerweile lässt er sich von uns händeln und – wenn es ihm beliebt – auch streicheln. Er hat eine gewisse Bereitschaft zur „Job-Coop“, über die man einen Draht zu ihm aufbauen kann. Einer dieser Jobs wäre auch für seine neuen Leute das Maulkorbtraining, als Voraussetzung für alles weitere. Denn schon bei den Findern hatte er sich Dinge „vom Hals gehalten“, die ihm nicht passten. Pfiffikus sucht Menschen ohne Kinder, mit Know-How und wirklicher Schäferhunderfahrung, die mit ihm positiv und konsequent arbeiten. Sie sollten die Geduld für eine längere Kennenlernphase mitbringen, da es bei ihm nicht mit „1-2x kommen“ abgetan ist. Ja, es ist schwierig, aber es wäre toll, wenn uns das gelingen würde!

(ar/ms 27.06.2022)



Pfiffikus
Vermittlungzu vermitteln
Alter*ca. 2018 oder etwas jünger
RasseDeutscher Schäferhund
Farbehellbraun-grau
bes. Kennzeichenbei Ankunft rotes Halsband
Anlagehund
Geschlechtm
kastriert
Schulterhöhe
Kennzeichnung
Im Tierheim seit20.02.2022
HerkunftFundtier Klein Nemerow
PatenschaftIch suche einen Paten!