Fundhund „Pfiffikus“

Wer kennt diesen Hund bzw. kann Angaben zum Besitzer machen: Dieser Schäferhund-Rüde wurde am 16.02.2022 zwischen Neubrandenburg und 17094 Klein Nemerow gefunden und war bis 20.02.2022 bei seinen Findern. Er ist leider nicht gechippt, trägt aber ein rotes Halsband. Wer weiß, wo so ein Schäferrüde fehlt?

Ja, er ist schon ein „Pfiffikus“ … eigentlich typisch Schäfi. Er „fährt“ senkrecht rauf und wieder runter, „kurze Zündschnur“ halt, liebt sein Spielzeug, und hat uns Menschen permanent im Blick. Da liegt auch das Problem, denn es ist ein absoluter „Dienstblick“. Mit Anleinen oder Streicheln ist noch nicht viel drin, Körperkontakt „braucht“ er (noch) nicht. Dafür sehen wir eine gewisse Bereitschaft zur „Job-Coop“, über die wir einen Draht zu ihm aufbauen können. Einer dieser Jobs ist das Maulkorbtraining, als Voraussetzung für alles weitere – denn schon bei den Findern hatte er sich Dinge „vom Hals gehalten“, die ihm nicht passten.

Wie engen Menschenkontakt er hatte oder ob er vielleicht auf einem Hof sich selbst überlassen war, können wir nicht sagen. Grundkommandos wie Sitz und Platz kennt er, reagiert aber nicht auf angetestete Schutzdienstkommandos. Nach seiner Quarantänezeit genießt er auf jeden Fall nun seinen neuen regelmäßigen Rhythmus und den großen Auslauf.

(ar/ms 13.03.2022)



Fundhund "Pfiffikus"
VermittlungBesitzer gesucht!
Alter*ca. 2018 oder etwas jünger
RasseDeutscher Schäferhund
Farbehellbraun-grau
bes. Kennzeichenrotes Halsband
Anlagehund
Geschlechtm
kastriert
Schulterhöhe
Kennzeichnung
Im Tierheim seit20.02.2022
HerkunftFundtier Klein Nemerow
PatenschaftIch suche einen Paten!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: