Negro

In Gedenken an Negro
*2008 † 11.05.2021

Negrolino, mein geliebter Schafopa … ich hatte so viel Zeit, mich auf diesen Tag vorzubereiten, aber als er dann da war, riß es mir den Boden unter den Füßen weg. Als ich dich vor zwei Jahren kennen lernte, hieß es, du seist relativ zahm und man könne dich anfassen. Deshalb warst du der erste aus deiner kleinen Herde, dem ich mich langsam und vorsichtig näherte. Deine anfängliche Skepsis legte sich schnell, nachdem ich dich mit sanftem Kraulen und Kekse bestochen hatte 😉

Schnell hast du gemerkt, dass ich dir nichts Böses will und hast angefangen, mir zu vertrauen. In den letzten zwei Jahren hat sich eine verdammt starke Bindung und tiefes Vertrauen zwischen uns entwickelt. Du vertrautest mir und wurdest zum Kampfschmuser, den ich stundenlang kraulen konnte. Und ich vertraute dir. Du warst eine wundervolle Seele; unglaublich lieb, ruhig, sanft, ausgeglichen & tapfer …

In den letzten Jahren hattest du immer wieder schlechte Zeiten, weil dein Körperchen bereits viele Gebrechen hatte. Ich habe immer um dich gekämpft und ich konnte dich immer wieder zurück holen; hin zu den guten Tagen. Bis gestern … irgendwann muss man sich eingestehen, wenn ein Kampf keinen Sinn mehr macht. Ich konnte dir nur noch einen letzten Freundschaftsdienst erweisen … ich habe dich bis zum letzten Atemzug auf deinem letzten Weg begleitet, bis du friedlich in meinen Armen eingeschlafen bist.

Es tut mir in der Seele weh, dass du kein schönes Zuhause mehr gefunden hast … aber ich habe alles dafür gegeben, dir das Tierheimleben so schön wie möglich zu machen! Mein Schatz, nun bist du frei von Schmerzen und Leiden und kannst für immer auf der saftigen Wiese im Himmel herumtollen.

Ich werde dich niemals vergessen! Ich liebe dich!
Deine Mami Sandra!

Negro

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: