R.I.P. Mira (Mulle)

Liebe Frau Fleßner,

Anfang Juni 2020 durfte ich „Oma Mulle“ vom Gnadenhof adoptieren und ihr hier bei mir unter dem Namen Mira ein neues Zuhause für ihren Lebensabend geben. Leider muss ich Ihnen heute mitteilen, dass sie gestern gestorben ist.

Da sie zusätzlich zu ihrer chronischen auch noch eine akute Niereninsuffizienz oben drauf bekommen hat, begann sie das Fressen immer mehr einzustellen und baute rapide ab. Sie bekam die entsprechenden Antibiotika und andere Medikamente verschrieben, leider schlugen diese nicht mehr wie gewünscht an. Bis zuletzt konnte sie trotz Schwäche alles selbstständig machen und blieb komplett sie selbst. Im Laufe des Donnerstags kam dann der Kräfteeinbruch, der so stark war, dass sie zum Schluss überhaupt nichts mehr aus eigener Kraft machen konnte, woraufhin ich am Freitag mit ihr den schweren Schritt zum TA gegangen bin, wo sie dann friedlich und sehr schnell eingeschlafen ist.

Die Trauer ist groß. Sie lag immer in meiner Nähe, begleitete mich während meiner Homeoffice-Zeit und war überhaupt eine tolle Mitbewohnerin. Ich habe hier ein paar Bilder und Videos bereitgestellt […] als kleine Impression ihrer viel zu kurzen, aber hoffentlich glücklichen Zeit hier.

Viele Grüße
D.v.O. am 11.02.2022

(Fotos: D.v.O.)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: