Nancy

nancy-z-happyends

Nancy


nancy-z-tollerblick
nancy-z-dicht nancy-z-sofa
30. Dezember 2011
Liebe Frau Fleßner,

anbei erhalten Sie Fotos von Nancy, die Sie gerne auf Ihrer Homepage veröffentlichen können. […] Nancy bleibt ohne jedes Problem für bis zu zwei Stunden allein. Die Erwartung auf das Leckerli, was sie danach zur Belohnung bekommt, lässt sie ganz souverän und ruhig – ohne Jaulen oder Weinen! – auf ihrem Kissen warten. Überhaupt hat sie inzwischen die Befürchtung aufgegeben, nochmal weg zu kommen oder zurück gelassen zu werden. Sie ist viel ruhiger geworden und zeigt nun auch ihre eigenen charakterlichen Seiten, ohne sich ständig mit betont freundlichem Verhalten nach außen alles offen halten zu müssen. Man könnte auch sagen: Sie hat offenbar begriffen, dass sie sich nicht mehr verstellen muss, um an ein festes Zuhause zu kommen, und ist deshalb ehrlicher. Da kann es dann auch schon einmal sein, dass sie beleidigt reagiert, wenn sie ihren Kopf – meist dreht es sich um das Thema Essen – nicht durch bekommt. Denn verfressen ist sie ganz extrem. Da gibt es manchmal Interessenkonflikte mit ihr. Sie muss früher regelrecht bekocht worden sein. Gerne schmust sie, aber genauso gerne zieht sie sich zurück, um zum Beispiel auf dem Rücken liegend zu dösen.

Fazit: Wir sind froh, dass sie bei uns ist. Sie ist eine Bereicherung und sehr lieb, aber auch eine eigene starke Persönlichkeit. Zwischen uns ist das nötige Vertrauen gewachsen, damit Nancy sich gut aufgehoben fühlt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für Ihr Engagement im Tierschutz weiterhin viel Erfolg und ein gutes Neues Jahr 2012.

Herzlichst
Ihre K.B.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie Nancy so ein schönes Zuhause geben! 
Nancys Blick sagt das auch.
 Alles Gute für Sie und die Kleine.

Ihr Tierheim-Team

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: